Neueste Nachrichten

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckbutton anzeigen?E-Mail

Ausstellung und Event im Hymer-Museum

Sie kann bunt, fransig, grell, knapp, formend sowie funktionell sein und fast immer verbindet man sie mit besonderen Urlaubserinnerungen an Strand und Meer: unsere Badebekleidung. Heute gibt es die verschiedensten Stylings, Muster und Farben. Doch war das schon immer so? Wie entstanden erste Badekostüme und welche Rolle spielte das Reisen bezüglich ihrer Entwicklung? Diesen und weiteren Fragen

widmet sich die Ausstellung „Ab in den Urlaub! Bademode im Wandel der Zeit“.

Beim „Summertime“-Event Mitte August dreht sich das ganze Programm  um die Oldtimer, ums mobile Reisen und um Urlaubsspaß rund ums Wasser: Die Museumswerkstatt wird an beiden Tagen live praktische Tipps zur Restaurierung von Oldtimern und Amphibienfahrzeugen sowie zum nachträglichen Einbau einer Anhängerkupplung am Oldtimer-PKW geben. Spannend, witzig und skurril wird es am Sonntag beim Live-Bericht des SWR-Reporters Axel Gagstätter, der sich paddelnd und trampend auf sein 2.000 Kilometer langes Donau-Abenteuer machte. Die Ferienausstellung „Ab in den Urlaub. Bademode im Wandel der Zeit“ zeigt wie die ersten Badekostüme entstanden und macht witzige Geschichten rund ums Baden erlebbar. „Lady Sunshine & the Candy Kisses“, die „Herrencombo“ und die „Crazy Crocodile Band“ nehmen die Besucher mit auf eine musikalische Zeitreise. Sie lassen mit Rock’n‘Roll, Swing und Evergreens das Sommerfeeling vergangener Jahrzehnte aufleben und garantieren eine ausgelassene Urlaubsstimmung! Leckere Sommerdrinks und Köstliches vom Grill gibt es vom Museumsrestaurant Caravano.

Die Öffnungszeiten des Museums sowie die Anmeldemöglichkeiten für das „Summertime“-Event gibt es auf der Homepage des Hymer-Museums.

Der Webmaster
27.06.17

 


Wohnwagenfenster

Wer für seinen Oldtimer-Wohnwagen neue Fenster benötigt, sollte bei der folgenden Adresse mal nachfragen:

Wohnmobilservice Harry Baggen
Wichtericher Straße 16
53909 Zülpich
Telefon: 02252 4195

Herr Baggen hat ein umfangreiches Lager für die verschiedensten Modelle vieler Hersteller und kann evtl. auch auf Maß anfertigen lassen.

Der Webmaster
23.01.12



COC und Facebook

Schon über 150 Anmeldungen gibt es auf der COC-Facebook-Seite. Wenn es auch nicht alles COC-Mitglieder sind, so zeigt es doch dass das Interesse am Oldtimer-Camping groß ist. Und wer weiß, ob nicht der eine oder andere irgendwann den Weg in unsere Gemeinschaft findet.

Wer sich unter den Mitgliedern noch etwas schwer tut, dem sei die folgende „Bedienungsanleitung“ empfohlen:

http://www.schwindt-pr.com/facebook_ebook.html

Man muss ja nicht gleich sein ganzes Leben im www offen legen, es reichen schon der Name und ein kleines Foto. Klickt einfach mal links auf unser Logo und schaut euch bei Facebook um!

Der Vorstand
30.01.11

 

Der COC möchte jungen Menschen helfen, Mitglied im COC zu sein

Oldtimerfahrzeuge sind bei vielen jungen Menschen heute durchaus in den Fokus ihrer Hobbys gerückt. Alte VW Bullis z. B. sind unter jungen Leuten zur Zeit angesagter denn je, auch wenn sie für diese Gruppe heute kaum bezahlbar sind. Ein Käfer ist für viele der Fahrzeugtraum schlechthin. Camping mit dem modernen Zelt und auch mit Oldie-Wohnwagen wird für viele junge Menschen immer interessanter.
Deswegen traf der COC e.V. die Entscheidung einer Beitragssenkung für alle in der Berufsausbildung befindlichen Menschen, die sich für unsere Art von Camping interessieren. Der Vorstand hat auf seiner letzten Sitzung beschlossen, dass Schüler, Studenten und Auszubildende, die nicht mehr bei ihren Eltern leben und COC Vollmitglied werden möchten, einen Jahrsbeitrag  von 5,- € zahlen.
Der Vorstand
23.01.11